Kleinkaliberstand Urisee, 1923

Neuigkeiten

Heute fand im KK-Stand in Tannheim die 42. Auflage des sog. Albert Zobl Gedächtnisschiessen statt. Dies ist ein freundschaftlicher Vergleichskampf zwischen den Schützenbezirken Imst, Landeck und Reutte zu Ehren des ehemaligen Bezirkoberschützenmeister Albert Zobl.
Die Disziplin ist das sog. Englisch Match, 60 Schuss liegend mit dem KK. Jeder Bezirk kann hierzu 8 Schützen in einer Mannschaft stellen, wobei die 6 Besten dann gewertet werden. Dieses Jahr gewann überraschend der Bezirk Reutte.

Jedoch nur deshalb, weil die Imster gar nur mit 5 Teilnehmer über das Hahntenjoch kamen. Und die Landecker überhaupt abgesagt haben.

Aber gewonnen ist gewonnen

Aus der Gilde Reutte haben uns Wohlfahrt Alois, Peter Poberschnigg und Willi Dirr vertreten.

 

 

Die besten Schützen der beiden Bezirke wurden von Peter Poberschnigg und Willi Dirr geehrt. Der Champion des Wettbewerbs war Martin Larcher 618,3 Ringen. Bester Schütze der Reuttener war der Tannheimer Markus Gehring mit 608,5 Ringen, mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,1 Ringen auf Gerhard Zobl aus Schattwald.